Images

Bei meinen Trainings steht der Mensch mit seinen Bedürfnissen im Mittelpunkt. Neurowissenschaftliche Studien zeigen, dass „Angst ein schlechter Lehrmeister“ ist, zumindest, wenn es um das Lernen in der Schule oder im Training geht.

Mitarbeitende

Wenn Sie der Meinung sind, dass der Stress in den letzten Jahren eher zugenommen hat, dann sind Sie in guter Gesellschaft mit Ihrem Eindruck. Im Stressreport Deutschland 2012 der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (Verlinkung) haben 43 Prozent der über 17.000 Befragten über eine Zunahme von Stress bei der Arbeit berichtet. Als größte Belastungen wurden starker Termin- und Leistungsdruck, Unterbrechungen bei der Arbeit und das gleichzeitige Betreuen verschiedener Arbeiten empfunden. Aber nicht nur die Arbeit ist eine Quelle von Stress, sondern auch familiäre Verpflichtungen, wegen der Betreuung von Kindern oder der Pflege von Angehörigen. Da kann Arbeit sogar ein wichtiger Ausgleich, also eine Ressource sein. Das merken vor allem diejenigen, die keine Arbeit mehr haben!

Mit der Lösung, die Arbeitszeit noch weiter auszudehnen, kommen Sie nicht weiter, da sonst Ihre Familie, Ihre Freunde, Ihre Hobbys oder sonstigen privaten Verpflichtungen zu kurz kommen. Und spätestens dann bleiben auch Sie auf der Strecke. Soweit sollten Sie es nicht kommen lassen! Was Sie tun können:

Vorträge, Seminare, Trainings und Kurse für Mitarbeitende